Tagebuch Teil IV

24. August 2008

Ich gebe zu, meine Chefin hat sich sehr viel Zeit gelassen damit, mein Tagebuch endlich mal weiter zu schreiben! Aber zu ihrer Entschuldigung sei gesagt, dass hier auch ziemlich viel passiert ist...

Mein Chef musste nämlich ins Krankenhaus, wegen so nem Aneurysdingens im Bauch. Mann, dem haben sie wirklich den ganzen Bauch aufgeschnitten und einfach wieder zugenäht. Das hat ziemlich lange gedauert und ein paar Tage lang war nicht klar, ob der Chef zu uns zurückkommt. In dieser Zeit hab ich der Chefin ordentlich zur Seite gestanden und sie immer getröstet, wenn sie traurig war.  

Jetzt geht es dem Chef endlich wieder besser

 

 Auf mich ist eben Verlass. Meine Chefin meint, dass Deutsche Doggen besonders sensibel sind, und allein deshalb genau fühlen, wenn es ihren Rudelmitgliedern mal nicht so gut geht.

Es könnte natürlich auch daran liegen, dass ich ein absoluter Prachtkerl und Mamas Liebling bin...

Der beste Platz ist immer auf dem Sofa...

 Psst, wenn ihr es nicht weitererzählt verrate ich euch was: Immer wenn die Chefin mit ihrer Freundin über die Männer spricht, sind die beiden sich einig, dass es die wahre Liebe nur zwischen Frauen und Hunden gibt.

So sieht die Liebe aus

Der Chef meint ja, das läge nur daran, dass Hunde keine Widerworte geben... LOL

Eine Sache muss ich euch noch erzählen: Meine Tante Astra ist gar kein Mischling!

Sie kommt ja aus Spanien und als die Chefs sie aus dem Tierheim geholt haben, meinte man, Astra wäre eine Mischung aus Labrador und Deutscher Dogge, und so haben alle hier vom Labdog gesprochen. Und was soll ich euch sagen? Nix mit Labdog, Astra ist ein Ca de Bestiar oder Perro di pastor mallorquin, eine ganz seltene spanische Schäferhundart. Der einzige schwarze Hund, der auch extreme Hitze liebt. Aber die Chefin hat immer gewusst, dass meine Tante Astra was ganz besonderes ist, und ich auch!

Ein Ca de Bestiar wie aus dem Bilderbuch

So hat sich mal wieder ein Tierheimhund als Wundertüte entpuppt. Aber ich hab vorher noch nie etwas von dieser Rasse gehört und auch die Chefin nicht. (Ist auch erst seit 1992 eine zugelassene Rasse, also nix alter Adel, wie die Deutsche Dogge, nur am Rande bemerkt...)

Eins steht auf jeden Fall fest: Meine Tante Astra und ich, wir sind das absolute Dreamteam!

Wann gehts denn endlich los?

wo ist der chef?

Ach, es geht uns so richtig gut!

So, und bis zum nächsten Mal hier noch ein paar Fotos von uns:

Meine Tante Astra

Licht und Schatten

Bin ich nicht ein gelungenes Exemplar?

 

 11.Dezember 2008

Und schon wieder ist so viel Zeit vergangen. Ich bin mittlerweile ein recht stattlicher Jungrüde geworden - zumindest behauptet die Chefin das. Und sie behauptet auch, ich sei mitten im Rüpelalter! So was muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Ich! Im Rüpelalter! Ich bin die Sanftmut und Gehorsamkeit in Personalunion!

Kuschelmonster

 

 

Moment, muss mich mal eben um die Chefin kümmern, die scheint eine Hustenattacke zu haben.....

So, was ich euch eigentlich erzählen wollte ist, dass wir unser erstes kleines Niederrheindoggentreffen hatten!

 Hier seht ihr die kleine Truppe:

 

 Von links nach rechts:

Urwis mit Saskia, NajaNayeli mit Nicole und Rüdiger mit Dieter

Selbst mit Urwis habe ich mich supergut verstanden, auch wenn ich manchmal Naja vor seinen Nachstellungen beschützen musste. Nicole hat mir dann gleich den Namen "Ritter Rüdiger" verpasst! Aber Urwis ist ein richtig netter Typ, und um so eine Prinzessin wie die Naja muss man sich natürlich gut kümmern. Schließlich läuft einem so etwas Hübsches nicht jeden Tag über den Weg.....

 

06. April 2009

Es wird Frühling! Nach diesem langen kalten und schneereichen Winter erfreut uns die Sonne jetzt mit fröhlichem Strahlen und angenehmer Wärme.

Ich kann minutenlang im Garten stehen, ganz still und meine Nase in den Wind halten. Wow, was man da alles so erschnüffeln kann!

Letztes Wochenende waren wir auch wieder in Bocholt auf dem Freilaufplatz. Mann, war das wieder aufregend. So viele Hunde waren da: Beagle, Labbis, Mixe und natürlich meine Freundin Naja Nayeli. Astra und ich haben uns mal wieder so richtig ausgetobt und als wir dann wieder Zuhause waren, haben wir erst einmal ausgiebig gepooft.

Ansonsten muss ich jeden Tag mit der Chefin arbeiten. Sie ist der Meinung, dass ich schon viel gelernt habe, aber manchmal vergesse ich das dann einfach wieder....

Naja, damit das nicht passiert, muss ich halt jeden Tag üben. Und da ich heute mal wieder der Meinung war ich müsse eigene Wege beschreiten, werde ich wohl in den nächsten Tagen nur an der Leine laufen dürfen... So ein Mist! Aber da ist die Chefin gnadenlos.

Ich glaube langsam wirklich, es wäre besser, wenn ich diese Extratouren lassen würde. aber manchmal gibt es so interessante Gerüche und Sachen und ich bin doch sooo neugierig!

So fangen die Extratouren meistens an....

So fangen die Ausflüge meistens an: Nase am Boden und dann geb ich Gas! Die Chefin findet das allerdings überhaupt nicht lustig und Astra läuft immer gleich zu ihr zurück, wenn sie gerufen wird. Ob das wohl richtig ist? - Aber meine Art macht viel mehr Spaß, zumindest mir!

Außerdem mischt meine Chefin in mehreren Doggen- /Hundeforen mit. Bei zweien mimt sie sogar den Moderator.... was die nicht so alles macht. Aber sie sitzt ja gern am Rechner und Beiträge schreiben tut sie wohl auch gern. Jedenfalls jagen ihre Finger ständig über die Tastatur, dass die Tasten nur so glühen. Wer Lust hat kann ja mal vorbeischauen:

www.doggy-food.de/forum

www.das-doggen-forum.de

Und dieses Poster hat sie auch noch machen lassen:


Auf was für Ideen die immer so kommt! Dabei hat sie uns doch immer bei sich. Aber sie kann eben nicht genug von uns bekommen.

 

14. April 2009

Oh, Leute, gestern war ein Spitzentag! Ich hatte nämlich Besuch: Prinzessin Naja Nayeli war mit ihrem Frauchen Nicole bei uns.

Ist sie nicht ein besonders hübsche Doggendame? Da schlägt mein Herz natürlich echte Kapriolen. Und ich hatte sie eine ganze Weile nur für mich. Da meine Tante Astra immer etwas zickig gegenüber Damenbesuch in ihrem Revier ist, musste sie drinbleiben. Hatte die Chefin so verfügt.

Knutschbacken

Das haben Naja und ich gleich ausgenutzt und ausgiebig miteinander geschmust, gespielt und getobt.

Zwischendurch haben wir dann ein bisschen die Fische im Teich geschockt und Naja hat ein kleines Fußbad genommen.

Ich glaube man sieht, wie gut wir uns verstehen und ich freu mich schon auf das nächste Mal....

 

12. Mai 2009

So, meine Cheffin meint, ich hatte mal wieder eine Rüpelphase hinter mich gebracht. Okay, aber manchmal muss Mann doch seine Grenzen austesten, oder?

Ich hab mir jetzt wieder was Neues angewöhnt: Da der Chef ja jetzt öfter mal zu Hause ist, geht er meistens mit Astra, Paul und mir los. Und wenn ich der Meinung bin, es wird mal wieder Zeit, dann mache ich das so:

Ich lege dann meinen Kopf, natürlich mit hängenden Ohren, über die Lehne der Couch und beglücke den Chef mit dem süßesten Augenaufschlag, den ich fertigbringen kann.

Wenn das noch nicht zum ersehnten Erfolg führt, werden die verschiedensten Jaullaute zur Anwendung gebracht.

Dies ist dann der Blick, wenn der Chef endlich seinen Hintern von der Couch schiebt....

 

Astra verlässt sich da immer voll auf mich!

Wenn wir dann zu Hause sind, fragt der Chef immer: Na, bist du jetzt endlich zufrieden?

Dann überlege ich kurz, und dann....

...und dann....


Ja, dann gähne ich was das Zeug hält. Abends gibts nämlich auch immer noch ein dickes Fresschen und danach fühle ich mich eben immer ein klein wenig schläfrig!

Aber wenn die Cheffin mich ruft, bin ich gleich wieder hellwach.

Zum Schluss muss ich euch noch was zeigen:

Das war bei uns am Briefkasten. Wisst ihr was das ist? Wir gehen mal näher ran...

...noch näher....

 

...und ganz nah!

Die Cheffin meint ja, diese Viecher, Spinnen glaub ich, heißen die, sind sehr nützlich. Helfen wohl gegen Mücken und solche Quälgeister. Aber ich finde die suspekt. Die haben 8 (!) Beine! Wozu? Ich komme mit 4en allemal aus. Mehr brauchts nicht!

Bitte lesen! / Disclaimer
Mein Rudel - Hier gibts Neues!
Tagebuch
Tagebuch Teil II
Tagebuch Teil III
Tagebuch Teil IV
Tagebuch Teil V - aktualisiert am 11. Juni 2010
HomeSo bn ich und zum GästebuchEin neues Kapitel: Astra und MerlinKontaktBildergalerieBevorzugte LinksGedichte